Hans Hermann von Katte

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hermann von Katte, 1729

Hans Hermann von Katte (* 28. Februar 1704 in Berlin; † 6. November 1730 in Küstrin) war ein Leutnant der preußischen Armee und Jugendfreund Friedrichs II.

Geschichte

Hans Hermann von Katte wurde am 28. Februar 1704 in Berlin gebohren. Sein Vater war der spätere Generalfeldmarschall Hans Heinrich Graf von Katte. Er selbst war Leutnant der preußischen Armee. Als enger Vertrauter des Kronprinzen Friedrich II. war er an dessen Fluchtplänen beteildigt, indem er dessen gesammte Korrespondenz weiterleitete. Der Oxforder Historiker A. L. Rowse behauptet, er sei der aktive Partner einer homosexuellen Beziehung mit Friedrich gewesen.

Katte zögerte seine eigene Flucht am 5. August 1730 nach dem Scheitern der Flucht von Friedrich II. zu lange heraus und wurde festgenommen. Er wurde, ebenso wie Friedrich, vor ein Kriegsgericht im Schloss Köpenick gestellt und von den Richtern zu lebenslanger Festungshaft verurteilt. Doch seine Strafe wurde durch den Zorn von Friedrich Wilhelm I. in eine Todesstrafe umgewandelt. Nach den Überlieferungen wurde er vor den Augen Friedrich II. enthauptet.

Weblinks