Kellertorbrücke

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Kellertorbrücke, um 1910

Die Kellertorbrücke in der Innenstadt von Potsdam war eine der Brücke des Stadtkanals und stand in der Heilig-Geist-Straße, nahe der Großen Fischerstraße.

Geschichte

Die Kellertorbrücke mit dem Offizierscasino der „Gardes du Corps“, vor 1945

Die Kellertorbrücke war die erste Brücke des Stadtkanals aus östlicher Richtung gesehen. Den Namen verdankt die Brücke dem in unmittelbarer Nähe befindlichem Kellertor, das den Zufluß aus der Havel in den Stadtkanal gewährte.

Im Jahr 1756 wurde die ehemalige Holzkonstruktion durch eine massive Steinbrücke ersetzt. Errichtet wurde sie nach Plänen des Baumeisters Heinrich Ludwig Manger.

Die Brücke soll aus den noch bestehenden Resten zusammen mit der Rekonstruktion des Stadtkanals – nach dem Willen des „Förderverein für die Wiederherstellung des Stadtkanals in Potsdam e.V.“ – wieder hergestellt werden. Die noch bestehenden Fundamente aus Sandstein wurden bereits im Jahr 2004 freigelegt.

Weblinks