Potsdamer Neueste Nachrichten

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Zeitung Potsdamer Neueste Nachrichten, kurz „PNN“ genannt, ist – neben der Märkischen Allgemeinen Zeitung – eine der zwei in Potsdam angesiedelten Tageszeitungen. Die PNN gehört zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck und bezieht ihre überregionalen Seiten (den „Mantel“) teilweise vom Berliner Tagesspiegel, dessen Layout die PNN ebenfalls nutzen.

Zur PNN gehört die ausschlich sonntags erscheinende Zeitung Potsdam am Sonntag, die auch kurz „PamS“ genannt wird. Als Sonntagsblatt wird die Zeitung an Potsdamer Haushalte und auch im Umland verteilt. Sie ist für die Leser kostenfrei und wird durch Werbung finanziert.

Die PNN hat ihren Hauptsitz in Berlin, in der Potsdamer Straße 77-78. Die PamS hat ihren Sitz in Potsdam, in der Straße Platz der Einheit 14.

Geschichte

Die PNN wurden im Jahr 1951 unter dem Namen „Brandenburgische Neueste Nachrichten“ als Organ der DDR-Blockpartei NDPD (National-Demokratische Partei Deutschlands) für das Land Brandenburg, und die späteren Bezirke Potsdam, Frankfurt (Oder) und Cottbus gegründet und erhielten nach der politischen Wende in der DDR ihren heutigen Namen.

Weitere Details

Die PNN erreichte im Quartal 03/05 (IVW) eine Druckauflage von durchschnittlich 12.257 Exemplaren. Im Schnitt wurden 10.041 Exemplare verkauft, davon 7.690 im Abonnement.

Neben der PamS gibt es weitere Sonderblätter, wie beispielsweise die „Potsdam Tipps“ und die „FiPS“.

Weblinks