Türkstraße

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
Die Türkstr. 1910

Die Türkstraße befindet sich in der östlichen Innenstadt von Potsdam. Sie beginnt heute in der Berliner Straße und endet am Ufer der Havel, wo sich einst die Türk'sche Schwimmanstalt befand. Benannt ist sie nach dem Potsdamer Juristen und Pädagogen Wilhelm von Türk.

Geschichte

Die Türkstraße wurde im Zusammenhang mit der Ersten barocken Stadterweiterung (ab 1713) errichtet. Sie führte damals von der heutigen Hebbelstraße in südlicher Richtung bis zum Berliner Tor. Von dort verlief sie in östlicher Richtung weiter bis zum Havelufer. Auf der östlichen und nördlichen Seite befand sich einst die Stadtmauer. Dem entsprechend hieß sie damals An der Mauer und im 19. Jahrhundert Berliner Kommunication. Seit dem Jahr 1890 heißt der östlich vom Berliner Tor verlaufende Teil Depothofstraße, da sich im Bereich der Schwimmanstalt ein Depothof befand. Auf einem Plan von Potsdam aus dem Jahr 1910 wird jedoch die komplette Straße bereits als Türkstraße bezeichnet.

Der westliche Teil der Straße ist heute nicht mehr vorhanden. Durch Kriegszerstörung und darauf folgender Neubebaung liegt dieser Teil auf dem Gelände des heutigen Klinikums "Ernst von Bergmann". Dessen Verlauf ist aber noch erkennbar: die Betriebseinfahrt zum Klinikum in der Berliner Straße und die Einfahrt zum Parkplatz des Klinikums in der Hebbelstraße unweit der Französischen Kirche.

weitere Bilder

Quellen

  • "Umgebung von Potsdam", Geographische Anstalt von Wagner & Debes, Leipzig; 1910