Ulmenhof

Aus PotsdamWiki
(Weitergeleitet von Villa Bertini)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Villa im Sommer 2006

Der Ulmenhof, früher Villa Bertini oder Bertini-Villa genannt, befindet sich in der Nauener Vorstadt von Potsdam, in der Bertinistraße 12/13. Der Name wurde von dessen Besitzer, dem Internet-Unternehmer Uwe Fenner, frei gewählt. Heute hat hier die Kanzlei „Brennecke & Partner Rechtsanwälte“ ihren Potsdamer Sitz.

Geschichte

Das Grundstück in der Bertinistraße 12/13 gehörte einst der Familie Müller, welche einfache Obstbauern waren. Auf dem Grundstück befanden sich ein villenartiges Wohnhaus, eine Mosterei und Nebengebäude. Zeitweilig besaß der Italiener Alberto Bertini dieses Grundstück. Er bewirtschaftete einen Weinberg mit beliebtem Ausflugslokal am Ende des so genannten Weges nach Bertini (heute Bertinistraße Nr. 9). Deshalb ist die historische Bezeichung für den Ulmenhof „Villa Bertini“. In der Bertinistraße 9 befindet sich heute die Villa Jacobs.

Zu DDR-Zeiten nutzte der VEB Informationsverarbeitung Rechenzentrum der bezirksgeleiteten Industrie, die Lebensmittelindustrie und die örtliche Versorgungswirtschaft das Grundstück. Nach der Wende wurde der Betrieb als „Märkische Informatik und Datentechnik GmbH“ und später als „Midat AG“ fortgeführt. Für die Midat wurde das Haus zum „Ulmenhof“ umgebaut, wobei der Name vom Internet-Unternehmer Uwe Fenner – dem Vorstand und Mitinhaber der Midat AG, sowie Gründer und Inhaber der „Fenner Group Holding GmbH“ und der „Fenner Personalberater KG“ – frei erfunden wurde.

Im Jahr 2002 wurde hier der Verein Liberaler Mittelstand Regionalverband Potsdam gegründet und der Ulmenhof als dessen Sitz eingerichtet.

Nach dem Auszug der Midat hat die Kanzlei „Brennecke & Partner Rechtsanwälte“ hier ihre Potsdamer Niederlassung eingerichtet, die auch in anderen deutschen Städten vertreten ist und in Karlsruhe ihren Hauptsitz hat.

Weblinks

Quellen