Maulbeerallee

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Drachenhaus,
Frühjahr 2008

Die Maulbeerallee befindet sich im Park Sanssouci von Potsdam und verbindet die Straße Zur Historischen Mühle mit der Hauptstraße des Stadtteils Potsdam-Eiche, an der Kreuzung zu den Straßen Am Neuen Palais und Amundsenstraße – nahe dem Belvedere auf dem Klausberg und der Teufelsgrabenbrücke. Dabei führt sie durch den Park vom Orangerieschloß und am Klausberg vorbei. Zudem befinden sich hier der Botanische Garten und das Drachenhaus.

Geschichte

Die Maulbeerallee entstand spätestens mit der Anlage vom Park Sanssouci. Ihr Name ist seit 1767 in Gebrauch und bezieht sich auf die Maulbeerkulturen des 18. und 19. Jahrhunderts. Zeitweilig wurde auch der Name Höhenstraße verwendet.

Friedrich Wilhelm IV. wollte daraus eine Triumphstraße machen und nördlich des Parks weitere Gebäude und Gärten errichten lassen. Dabei sollten bereits vorhandene Bauten in die Verschönerung mit einbezogen werden, wie die Historische Mühle oder das Belvedere auf dem Klausberg. Der Anfang sollte das Triumphtor (Schopenhauerstraße Ecke Weinbergstraße) und ein dahinterliegendes Winzerhaus bilden. Nach Verzögerungen durch die Märzrevolution von 1848 scheiterte das Gesamtprojekt letztendlich an den fehlenden finanziellen Mittel. Realisiert wurden nur das Triumphtor mit Winzerhaus, ein Mühlenhaus an der Historischen Mühle, die Orangerie mit Terassen sowie der der Sizilianische und der Nordische Garten.

Quellen