Alfred Grenander

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Architekt Alfred Grenander (1863–1931) hat 1910/11 in der Villenkolonie Neubabelsberg die Villa Herpich entworfen. Er ist vor allem durch den Bau zahlreicher U-Bahnhöfe bekannt geworden. So entwarf er die Bahnhöfe Alexanderplatz, Krumme Lanke, Onkel Toms Hütte und Olympiastadion. Er entwickelte die Kennfarbe für Bahnhöfe, an der Fahrgäste feststellen können, wo sie gerade sind. Dieses Kennfarben-Prinzip lässt sich heute noch teilweise auf den Berliner U-Bahnlinien U2, U5, U6 und U8 zu bemerken. Grenander baute außerdem Brücken wie die Gotzkowskybrücke in Berlin-Tiergarten und Fabriken wie Knorr-Bremse in Berlin Lichtenberg.

Quellen

  • Christoph Brachmann (Hrsg.): Ein Schwede in Berlin. Der Architekt und Designer Alfred Grenander und die Berliner Architektur (1890-1914). Didymos, Korb 2010, ISBN 978-3-939020-81-3.