Alte Post

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Die Alte Post, um 1940

Die Alte Post stand in der Innenstadt von Potsdam, in der Friedrich-Ebert-Straße, Ecke Yorckstraße, gegenüber vom Platz der Einheit. Sie wurde in der Nacht von Potsdam zerstört und in der Zeit der DDR durch das Haus des Reisens ersetzt.

Geschichte

Die Alte Post wurde im Jahr 1783 in der Nauener Straße, Ecke Yorckstraße, errichtet. Georg Christian Unger erbaute dieses Geschäfts- und Wohnhaus als dreigeschossigen Bürgerpalast, so wie es die Bestimmungen von König Friedrich II. für die Neubauten seiner Zeit vorgaben. Über dem Attikageschoß erhoben sich Skulpturen, welche die damals bekannten vier Kontinente Europa, Asien Afrika und Amerika versinnbildlichten.

Als Postgebäude konzipiert erfüllte das Haus seine Aufgabe bis zum Jahr 1900. In diesem Jahr wurde die „Neue Post“ (später Hauptpost Potsdam genannt) in der Straße Am Kanal eröffnet und die Post an der Nauener Brücke erhielt den Beinamen „Alte Post“.

Bis zur Zerstörung des Gebäudes in der Nacht von Potsdam, am 14. April 1945, hatte die Deutsche Bank in diesem Haus eine Filiale. Die Ruine wurde abgetragen und im Jahr 1968 durch das "Haus der Reisen" ersetzt

Siehe auch

Weblinks