Bäckerei Braune

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Die Bäckerei Braune, im Frühling 2006

Die Bäckerei Braune befindet sich in der Innenstadt von Potsdam, in der Friedrich-Ebert-Straße Nummer 101 – nahe der Brandenburger Straße – und ist ein über 150 Jahre alter Familienbetrieb.

Geschichte

Die Bäckerei existiert schon seit dem Jahr 1743 und ist seit dem 2. Juli 1853 im Besitz der Familie Braune. Bäckermeister Gustav Braune kaufte den Betrieb damals für 8.500 Taler. Im Jahr 1893 wurde das Geschäft von Wilhelm Braune übernommen, welcher eine neue Ausstattung mit Spiegeln, Marmorplatten und Blattgold anschaffte.

Die Bäckerei Braune, um 1925

Im Jahr 1948 übernahm die Tochter Käte Braune die Bäckerei und heiratete den Bäckermeister Josef Gniosdorz. Es war aber nicht möglich, dass beide den Namen Braune annahmen.

In der DDR-Zeit konnte sich der Betrieb durch seinen Widerstand vor der Verstaatlichung wehren. Seit dem Jahr 1984 steht Werner Gniosdorz in der Backstube und backt nach alten traditionellen Rezepten. Im Jahr 1989 wurde er der Inhaber der Bäckerei.

Am Tag werden bis zu 10.000 Brötchen verkauft. Die Innenausstattung stammt größtenteils noch aus den 1930er-Jahren. Mit dem Inhaber und seiner Frau sind 20 weitere Mitarbeiter in der Bäckerei beschäftigt.

Weblinks