Böhmisches Schulhaus

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Das ehemalige Böhmische Schulhaus, Ende 2008

Das ehemalige Böhmische Schulhaus steht in Potsdam-Babelsberg, in der Karl-Liebknecht-Straße 28, unmittelbar an der Ecke zur Lutherstraße. Es wurde in einem der Weberhäuser eingerichtet.

Geschichte

Das Böhmische Schulhaus in Nowawes wurde im Jahr 1752 in der damaligen Priesterstraße gegründet. Es wurde in einem der Weberhäuser untergebracht und unterschied sich daher kaum von einem der anderen Kolonistenhäuser.

Der Schulraum befand sich in der eigentlichen „Wohnstube“, welche bei den anderen Häusern als Webstube genutzt wurde. Der Schulhalter, der als Lehrer fungierte, wohnte in dem selben Haus. Er und seine Familie mußten sich jedoch mit etwa 18 Quadratmeter Wohnfläche begnügen, während der Schulraum um die 30 Quadratmeter groß war.

Es gab keine Trennung zwischen den Geschlechtern und den Altersgruppen der Schüler. Unterrichtet wurde nur Lesen, Schreiben und Religion. Bis zum Jahr 181 erfolgte der Unterricht ausschließlich in böhmischer Sprache.

Quellen

  • „Neuendorf-Nowawes-Babelsberg – Stationen eines Stadtteils“ – Geiger-Verlag, Horb am Neckar, 2000; ISBN 3-89570-653-1