Babelsberger Straße

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Die Babelsberger Straße auf einem Kartenausschnitt von 1898

Die Babelsberger Straße befindet sich in der Innenstadt von Potsdam. Sie verbindet heute die Lange Brücke mit einem Kreisverkehr, der einerseits zum Stadtteil Zentrum Ost führt und andererseits zur Friedrich-List-Straße. Der Teil vom Kreisverkehr zur List-Straße wird ebenfalls Babelsberger Straße genannt. Der Verlauf der Straße wurde nach der Wende stark verändert.

Geschichte

Ursprünglich war die Straße ein Weg, um auf die sogenannten Milchow-Wiesen (Gelände nördlich des heutigen Hauptbahnhofes) zu gelangen. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde der Weg zur Babelsberger Straße ausgebaut. Der Name bezog sich dabei auf das Schloß Babelsberg, denn der Name für den benachbarten Ort war noch nicht Babelsberg.

Nach dem Ausbau der Straße verlief die Wegführung von der Langen Brücke weg und entlang des Ufers der Havel mit der Neuen Fahrt. Die Straße mußte weit ausholen, weil sich zwischen dem Gelände der Investitionsbank des Landes Brandenburg und dem damaligen Bahnhof noch ein Güterbahnhof befand. In Höhe der Torhäuser auf der Freundschaftsinsel bog die Straße im rechten Winkel nach Osten ab. Der östliche Teil der Friedrich-List-Straße ist ein ursprünglicher Teil der einstigen Babelsberger Straße. Diese endete damals an der Kurve unmittelbar vor der Abzweigung zur Johannsenstraße. Weiterführend begann an dieser Kurve bereits die Straße Alt Nowawes. Dieser Verlauf ist auf der historischen Karte von 1898 leicht nachzuvollziehen.

weitere Bilder

Quellen

  • "Stadtplan Potsdam",; VEB Tourist Verlag, Berlin/Leipzig, 1980, 11. Auflage; LSV 5189