Bahnhof Park Sanssouci

Aus PotsdamWiki
Version vom 11. März 2006, 16:01 Uhr von Markus (Diskussion | Beiträge) (Rechtschreibfehler beim Kategorie-Link: Öffentliche Einrichtungen)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Der Bahnhof Park Sanssouci, auch Bürgerbahnhof genannt, ist ein Fachwerkbau aus dem Jahre 1869. Dabei handelt es sich um den ältesten Bahnhof Potsdams und das einzig erhaltene Bahnhofsgebäude in Potsdam aus der frühen Zeit der preußischen Eisenbahnen. Im Laufe der Jahrzehnte wechselte dieser Bahnhof mehrfach den Namen. Vielen Potsdamern ist noch die Bezeichnung Bahnhof Wildpark geläufig. Die Haltestelle entstand mit dem zweigleisigen Ausbau der Bahnstrecke nach Magdeburg. Der Bahnhof verfügte über einen überdachten Bahnsteig, eine Empfangshalle. Imbisskiosk und Toilettenhäuschen. Bereits 1909, mit dem Bau des Bahndamms und der Verlegung der Strecke über den Bahnhof Potsdam-Charlottenburg, verlor der Bahnhof Wildpark seine Funktion für den Fernverkehr. Der denkmalgeschützte Bahnhof, den die Deutsche Bahn bereits abreißen wollte, wurde im Jahr 2006 an die Stadt Potsdam verkauft. Es ist vorgesehen, ihn weiter zu nutzen. Die denkmalgerechte Rekonstruktion ist für Ende 2006/Anfang 2007 geplant.