Belvedere auf dem Brauhausberg

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Das Belvedere um 1910

Das ehemalige Belvedere auf dem Brauhausberg in der Templiner Vorstadt von Potsdam wurde im Jahr 1803 auf Weisung von König Friedrich Wilhelm III. und nach Plänen von Andreas Ludwig Krüger gebaut. In der Tradition der englischen Neugotik entstand eine gotische Turmruine auf dem beliebtesten Aussichtspunkt des damaligen Potsdams. Die Fenster wurden schräg angesetzt und folgten dem Lauf der Wendeltreppe.

Bei der Bombardierung der Stadt in der Nacht von Potsdam wurde das Belvedere stark zerstört. Im Jahr 1958 wurde das Bauwerk dann abgerissen.

Weitere Bilder

Siehe auch

Quellen

  • „Potsdam-Lexikon, Stadtgeschichte von A bis Z“; Verlag für Berlin-Brandenburg; 2010; ISBN 978-3-942476-03-4