Belvedere auf dem Klausberg

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Belvedere auf dem Klausberg,
2005

Das Belvedere auf dem Klausberg im Potsdamer Stadtteil Bornstedt, nahe dem Drachenhaus, wurde in den Jahren von 1770 bis 1772 unter König Friedrich II. errichtet.

Dieses erste gemauerte Aussichtsgebäude der preußischen Residenzstadt und in friderizianischer Zeit das letzte Bauwerk mit Beziehung zum Park, entstand auf dem Bornstedter Höhenzug, der an den nördlichen Rand vom Park Sanssouci grenzt. Den Auftrag zur Planung bekam der Architekt Georg Christian Unger, der ein damals weithin sichtbares Gebäude erschuf.

Weblinks