David Splitgerber: Unterschied zwischen den Versionen

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
(kl. Korr.)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Bild:David_Splittgerber.jpg|thumb|David Splittgerber]]
+
[[Bild:Splittgerber, David.jpg|miniatur|David Splitgerber]]
  
 
'''David Splitgerber''' wurde am 18. Oktober 1683 in Jacobshagen geboren. Zusammen mit [[Gottfried Daum]] gründete er im Jahre 1712 das erste Bankgeschäft in Berlin – das Bank- und Handelshaus Splitgerber & Daum. Im Jahre 1722 wurde Splitgerber und Daum mit der Waffenproduktion in der [[Potsdam]]er [[Gewehrmanufaktur]] in der [[Breite Straße|Breiten Straße]] durch den König [[Friedrich Wilhelm von Preußen|Friedrich Wilhelm I.]] beauftragt. Auch das Zweitwerk in Spandau gehörte zu diesem Unternehmen.
 
'''David Splitgerber''' wurde am 18. Oktober 1683 in Jacobshagen geboren. Zusammen mit [[Gottfried Daum]] gründete er im Jahre 1712 das erste Bankgeschäft in Berlin – das Bank- und Handelshaus Splitgerber & Daum. Im Jahre 1722 wurde Splitgerber und Daum mit der Waffenproduktion in der [[Potsdam]]er [[Gewehrmanufaktur]] in der [[Breite Straße|Breiten Straße]] durch den König [[Friedrich Wilhelm von Preußen|Friedrich Wilhelm I.]] beauftragt. Auch das Zweitwerk in Spandau gehörte zu diesem Unternehmen.

Version vom 8. Dezember 2009, 17:02 Uhr

David Splitgerber

David Splitgerber wurde am 18. Oktober 1683 in Jacobshagen geboren. Zusammen mit Gottfried Daum gründete er im Jahre 1712 das erste Bankgeschäft in Berlin – das Bank- und Handelshaus Splitgerber & Daum. Im Jahre 1722 wurde Splitgerber und Daum mit der Waffenproduktion in der Potsdamer Gewehrmanufaktur in der Breiten Straße durch den König Friedrich Wilhelm I. beauftragt. Auch das Zweitwerk in Spandau gehörte zu diesem Unternehmen.

Zusammen mit Gottfried Daum galten die beiden als Privatbankiers des Königs Friedrich Wilhelm I. und verwalteten auch dessen Guthaben. Mit der Genehmigung zum Bau der Gewehrfabrik waren zahlreiche Privilegien verbunden.

In Neu-Cölln (Berlin) errichteten beide Unternehmer auch eine Zuckersiederei, zu der auch eine eigene Handelsflotte gehörte, welche den Rohzucker importierte.

David Splitgerber starb am 23. Februar 1764 in Berlin.