Die Bücherwürmer

Aus PotsdamWiki
Version vom 16. Juni 2011, 17:09 Uhr von Katy (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | ?Nachstjüngere Version (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Bücherwürmer haben ihren Sitz in der Stadt- und Landesbibliothek Potsdam. Sie sind ein politischer Kabarettzusammenschluss aus Potsdam, der im Jahr 2005 sein 30-jähriges Jubiläum feierte. Das Kabarett hat es verstanden, sowohl vor wie auch nach der Wende ein anspruchsvolles politisches Programm erfolgreich zu präsentieren.

Geschichte

Die Bücherwürmer wurden im Jahr 1974 als Schülerkabarett des „Biblioclub der Jugend“ an der Potsdamer Wissenschaftlichen Allgemeinbibliothek von Ronald Gohr und Konstanze Langer gegründet. Der Zusammenschluss startete zu DDR-Zeiten 1974 mit dem Programm „Das sind wir – Szenen eines Klublebens“.

Kurz vor der Wende, im Jahr 1989 kam das „Potsdamer Polit-Pürree“ zur Aufführung, das bis zum Ende der DDR gespielt wurde. Das erste Programm nach der Wiedervereinigung trug 1990 den Namen „Auf den Bund gekommen – Eine Show der Illusionen“.

In der Regel wird alle zwei Jahre ein neues Programm in der Freizeit erarbeitet. In fünfunddreißig Jahren engagierter Freizeit-Tätigkeit spielen Die Bücherwürmer noch heute, satirisch-augenzwinkernd als „HervorGeragtes Volkskunstkollektiv“ politisch-satirische und literarische Kabarettprogramme mit eigenen Texten und eigener Musik. Aktuell im Programm: „Das Ding vor'm Koffer“ und das neue Programm mit dem Titel „Endlich wieder Platz im Kopf – Das Wellnessprogramm“ (Premiere März 2010). Dazu ist auch ein Buch erhältlich („Blattlaus meets Florfliegenlarve“) mit Texten, Fotos und Erinnerungen aus 20 Jahren Kabarett „Die Bücherwürmer“.

Weblinks

Literatur

  • Blattlaus meets Florfliegenlarve – Taschenbuch vom Books on Demand-Verlag; 1. Auflage vom 20. Februar 2009; ISBN 3837091481 (ISBN-10) und ISBN 978-3837091489 (ISBN-13)

Quellen