Enie van de Meiklokjes: Unterschied zwischen den Versionen

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
(kl.Korr., +kurze Einleitung, Typo und Weblinks: +1)
(kl. Korr.)
 
Zeile 1: Zeile 1:
[[Bild:Van_de_Meiklokjes,_Enie.jpg‎|miniatur|Enie van de Meiklokjes, im Jahr 2008]]
+
[[Bild:Van_de_Meiklokjes,_Enie.jpg‎|miniatur|Enie van de Meiklokjes, im August 2009]]
  
 
'''Enie van de Meiklokjes''' (* 01.04.1974, in [[Potsdam]]) ist eine freischaffende Fernsehmoderatorin.
 
'''Enie van de Meiklokjes''' (* 01.04.1974, in [[Potsdam]]) ist eine freischaffende Fernsehmoderatorin.

Aktuelle Version vom 8. Dezember 2009, 16:22 Uhr

Enie van de Meiklokjes, im August 2009

Enie van de Meiklokjes (* 01.04.1974, in Potsdam) ist eine freischaffende Fernsehmoderatorin.

Geschichte

Enie van de Meiklokjes wurde am 1. August 1974 in Potsdam als Doreen Grochowski geboren. Ihre Kindheit verbrachte sie im Potsdamer Wohngebiet Am Stern, wo sie auch zur Schule ging. Anschließend erlernte sie den Beruf einer Schauwerbegestalterin und Dekorateurin.

Im Sommer 1996 begann Meiklokjes als Moderatorin beim Fernsehmusiksender VIVA zu arbeiten. Im Herbst 1999 wechselte sie für zwei Jahre zum Fernsehsender RTL 2, wo sie die Sendung „Bravo TV“ moderierte. Seit Oktober 2001 ist sie freischaffend tätig und arbeitet für verschiedene Fernsehsender. Ihr Arbeitsfeld sind hauptsächlich Hörspielproduktionen, TV-Synchronisationen und sie moderiert bei Veranstaltungen. Zusätzlich spielt Meiklokjes einige kleinere Rollen in Fernsehfilmen und Serien, wie z. B. in „Geliebte Schwestern“ oder „Bewegte Männer“ und sie ist in Werbefilmen zu sehen. Von Januar 2003 bis zur Einstellung der Sendung Ende 2006 moderierte van de Meiklokjes das Frauenmagazin „Lola“, das auf dem Sender ARTE lief. Zeitgleich, aber nur bis Mai 2005, begrüßte sie die Zuschauer von SAT. 1 in der Morgensendung „Weck Up“. Dann gab sie Kindern Basteltips in dem Magazin „pur+“ und seit September 2004 Renovierungshinweise in der VOX-Sendung „Wohnen nach Wunsch“.

Auch als Sängerin versuchte sich van de Meiklokjes. Im Jahr 1996 veröffentlichte sie unter dem Pseudonym „Baby Doll“ eine Single mit dem Titel „Spiel mit mir“, womit sie jedoch keinen Erfolg hatte. Im Jahr 1998 erschien eine Single mit dem Titel „Baby Elephant Walk“ und zwei Jahre später „Daba Daba Dab“ – eine Coverversion des Klassikers „Un Homme Et Une Femme“ nach dem gleichnamigen Film aus dem Jahr 1966. Außerdem veröffentlichte sie noch das Lied „Comme Ci, Comme Ça“ im Jahr 2001.

Das Markenzeichen der temperamentvollen Potsdamerin sind ihre auffällig gefärbten Haare, die sie seit ihrer Jugendzeit in einem besonderen Rotton coloriert. Für einen Werbevertrag mit der Deutsche Telekom aus dem Jahr 2002 tönte sich van de Meiklokjes während der gesamten Vertragslaufzeit ihre Haare in Magenta, der Farbe des Firmenlogos der Telekom.

Weblinks