Erlöserkirche

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Die Erlöserkirche, im Sommer 2007

Die evangelische Erlöserkirche im Potsdamer Stadtteil Brandenburger Vorstadt befindet sich in der Nansenstraße 5, direkt am Dr.-Rudolf-Tschäpe-Platz.

Die Kirche mit seinen dazugehörigen Gemeindebauten wurde 1896 bis 1898 nach den Plänen des Architekten Gotthilf Ludwig Möckel errichtet. Der schlanke Turm der Erlöserkirche ist mit seinen 74 Metern Höhe ein Wahrzeichen dieses Stadtteils. Der neugotische Bau enthält eine kühne Kuppelkonstruktion und viele Mosaiken, Reliefs und Plastiken. Der gesamte Gebäudekomplex mit dem davor liegenden Platz steht unter Denkmalschutz. Der Innenraum der Kirche bietet etwa 1.000 Sitzplätze und neben einer hervorragenden Sicht zum Altarraum auch eine ausgezeichnete Akustik.

In den letzten Kriegstagen erlitt die Erlöserkirche einige Schäden, die bis 1947 wieder Instand gesetzt wurden. Nach der Komplettrenovierung erhielt die Erlöserkirche 1964 eine Schuke-Orgel mit 36 Registern. Dadurch bekam die Kirche den Status einer Pilgerstätte aller Orgelfreunde.

1989 begannen dringende Sanierungsarbeiten an der Gebäudehülle und 1998 erfolgten die ersten Maßnahmen zur Rekonstruktion des historischen Innenraumes. Heute präsentiert sich der Altarraum bereits wieder in seiner eindrucksvollen Farbigkeit.

Weitere Bilder

Weblinks