Fahrgastschiff Sanssouci: Unterschied zwischen den Versionen

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
(unnötigen link entfernt)
K
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Datei:Fahrgastschiff Sanssouci (14).JPG|miniatur|Das Fahrgastschiff ''Sanssouci'' der Weissen Flotte Potsdam an der Glienicker Brücke]]
 
[[Datei:Fahrgastschiff Sanssouci (14).JPG|miniatur|Das Fahrgastschiff ''Sanssouci'' der Weissen Flotte Potsdam an der Glienicker Brücke]]
[[Datei:MS SANSSOUCI; 2010.jpg|miniatur|Die SANSSOUCI auf dem Tiefen See; 2010]]
+
[[Datei:MS SANSSOUCI; 2010.jpg|miniatur|Die ''Sanssouci'' auf dem Tiefen See; 2010]]
 
Das Fahrgastschiff '''Sanssouci''' ist ein Schiffsneubau des Traditionsunternehmens  [[Weisse Flotte]] Potsdam in der [[Land Brandenburg|brandenburgischen]] Landeshauptstadt [[Potsdam]]. Die Kiellegung des Schiffes fand im Spätsommer des Jahres 2009 in der Schiffswerft Bolle GmbH Derben am Pareyer Verbindungskanal statt. Der Stapellauf erfolgte am 15. Dezember 2009. Nach erfolgter Erprobung und Überführung wurde das Schiff in Potsdam offiziell auf den Namen [[Schloss Sanssouci|Sanssouci]] getauft.
 
Das Fahrgastschiff '''Sanssouci''' ist ein Schiffsneubau des Traditionsunternehmens  [[Weisse Flotte]] Potsdam in der [[Land Brandenburg|brandenburgischen]] Landeshauptstadt [[Potsdam]]. Die Kiellegung des Schiffes fand im Spätsommer des Jahres 2009 in der Schiffswerft Bolle GmbH Derben am Pareyer Verbindungskanal statt. Der Stapellauf erfolgte am 15. Dezember 2009. Nach erfolgter Erprobung und Überführung wurde das Schiff in Potsdam offiziell auf den Namen [[Schloss Sanssouci|Sanssouci]] getauft.
  
Zeile 22: Zeile 22:
  
 
==Einsatz==
 
==Einsatz==
Neben zahlreichen Veranstaltungsfahrten wie Mondscheinfahrten mit Tanzmusik, Riverboat-Shuffle oder Nächtlichen Schlösserimpressionen findet das neue Flaggschiff auch im täglichen Rundfahrtbetrieb der Weissen Flotte Potsdam seinen Einsatz. Insbesondere die vierstündige Große Inselrundfahrt rund um Potsdam, aber auch die 90-minütige Schlösserrundfahrt durch die [[:Kategorie:Parks und Gärten|Park- und Schlösserlandschaft der Landeshauptstadt sind im Einsatzprofil des Schiffes vorgesehen.
+
Neben zahlreichen Veranstaltungsfahrten wie Mondscheinfahrten mit Tanzmusik, Riverboat-Shuffle oder Nächtlichen Schlösserimpressionen findet das neue Flaggschiff auch im täglichen Rundfahrtbetrieb der Weissen Flotte Potsdam seinen Einsatz. Insbesondere die vierstündige Große Inselrundfahrt rund um Potsdam, aber auch die 90-minütige Schlösserrundfahrt durch die [[:Kategorie:Parks und Gärten|Park- und Schlösserlandschaft]] der Landeshauptstadt sind im Einsatzprofil des Schiffes vorgesehen.
  
 
==Literatur==
 
==Literatur==

Aktuelle Version vom 29. September 2012, 22:22 Uhr

Das Fahrgastschiff Sanssouci der Weissen Flotte Potsdam an der Glienicker Brücke
Die Sanssouci auf dem Tiefen See; 2010

Das Fahrgastschiff Sanssouci ist ein Schiffsneubau des Traditionsunternehmens Weisse Flotte Potsdam in der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam. Die Kiellegung des Schiffes fand im Spätsommer des Jahres 2009 in der Schiffswerft Bolle GmbH Derben am Pareyer Verbindungskanal statt. Der Stapellauf erfolgte am 15. Dezember 2009. Nach erfolgter Erprobung und Überführung wurde das Schiff in Potsdam offiziell auf den Namen Sanssouci getauft.

Geschichte

Das erste Schiff der Weissen Flotte Potsdam mit dem Namen Sanssouci entstand 1962. Gebaut wurde dieses Fahrgastschiff im Rahmen einer Großserie von acht Schiffen in der ehemaligen Werft Etkar André in Magdeburg. Dieses Schiff war 53 Meter lang und 8,08 Meter breit. Der durchschnittliche Tiefgang betrug 1,26 Meter. Angetrieben wurde es von zwei Motoren der Firma Maschinenfabrik Buckau R. Wolf / VEB Schwermaschinenbau Karl Liebknecht, abgekürzt SKL Magdeburg. Die Fahrgastkapazität betrug 550 Personen. Gründe für den Verkauf waren unter anderem die geringe Platzkapazität und die hohen Wartungskosten. Nach seiner Außerdienststellung lag das Fahrzeug von 1994 bis 1999 als Restaurant- und Partyschiff in Berlin an der Oberbaumbrücke am Gröbenufer in Kreuzberg. In der Werft Malz wurde das Schiff dann überholt und mit dem neuen Namen Adler Queen in die Flotte der Adler-Schiffe eingereiht und verkehrte wie ihr Schwesterschiff die Adler River auf der Oder zwischen Gartz und Gryfino. Durch den Eintritt Polens in die EU wurde das Duty-Free Geschäft eingestellt. Daraufhin wurde die Adler Queen 2004 nach Hamburg verkauft, wo sie heute unter dem Namen Classic Queen Hafenrundfahrten unternimmt. Sie gehört zur Hamburger Hafen & Veranstaltungsfahrten GmbH. Der geschichtsträchtige Name Sanssouci wurde von der Geschäftsführung der Weissen Flotte Potsdam GmbHfrühzeitig für den später geplanten Neubau reserviert.

Das Schiff

Die Taufe der neuen Sanssouci erfolgten durch die Schauspielerin Gerit Kling am Abend des 17. April 2010 in Anwesenheit von Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck und Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs traditionell mit einer Flasche Champagner. Das Schiff ist 72 Meter lang und 9 Meter breit und geht nur etwa einen Meter tief. Angetrieben wird die Sanssouci von zwei sechszylinder V-Motor der Firma Deutz AG über zwei Schottelruderpropeller. Zur Stromversorgung an Bord stehen zwei Generatoren, angetrieben von je einem Dieselmotor, ebenfalls der Firma Deutz zur Verfügung. Ein Jetantrieb als Bugaktivruder verbessert die Manövrierfähigkeit in beengten Gewässerbereichen. Das Schiff ist mit modernsten Navigationshilfen wie einem Radargerät ausgerüstet.

Mit bis zu 334 Stühlen kann der klimatisierte Salon ausgestattet werden, der im historiesierenden Dampferstil eingerichtet ist. Die Bogenfenster des Fahrgastraumes reichen bis auf den Fußboden und sorgen so, von allen Plätzen, für ungehinderten Ausblick auf die vorbeiziehende Havellandschaft. Das Sonnendeck verfügt über eine separate Bar und ist über eine von vier Treppen und einen Fahrstuhl erreichbar. Auf dem Oberdeck stehen 343 Sitzplätze den Gästen zur Verfügung. An schönen Tagen bietet das Schiff somit bis zu 600 Gästen Platz. Eine behindertengerechte Toilette und ein Aufzug für mobilitätseingeschränkte Personen vom Salon zum Sonnendeck machen das neue Schiff für alle Besucher erlebbar.

Zur gastronomischen Versorgung der Fahrgäste steht eine Kombüse, zwei Tresenbereiche und ein Serviceteam, je nach Anzahl der Gäste und Fahrtgebiet angepasst, zur Fahrgastbetreuung zur Verfügung.

Der kuppelförmigen Eingangsbereich der Sanssouci erlaubt Assoziationen zum gleichnamigen Schloss auf dem Weinberg in Potsdam.

Modernste LED-Technik, die sich raffiniert in der Deckenverkleidung versteckt, kann das barocke Ambiente des großzügig angelegten Salons bei nächtlichen Veranstaltungen in jede erdenkliche Lichtstimmung versetzen.

Einsatz

Neben zahlreichen Veranstaltungsfahrten wie Mondscheinfahrten mit Tanzmusik, Riverboat-Shuffle oder Nächtlichen Schlösserimpressionen findet das neue Flaggschiff auch im täglichen Rundfahrtbetrieb der Weissen Flotte Potsdam seinen Einsatz. Insbesondere die vierstündige Große Inselrundfahrt rund um Potsdam, aber auch die 90-minütige Schlösserrundfahrt durch die Park- und Schlösserlandschaft der Landeshauptstadt sind im Einsatzprofil des Schiffes vorgesehen.

Literatur

  • Schiffsattest Nr. B 3189 der Untersuchungskommission Berlin
  • Paepke, Rook Segler und Dampfer auf Havel und Spree Brandenburgisches Verlagshaus / ISBN 3894880325
  • diverse Autoren Jahrbuch der Schiffahrt div. Jahrgänge transpress VEB Verlag für Verkehrswesen Berlin / keine ISBN
  • Dieter Schubert Deutsche Binnenfahrgastschiffe Illustriertes Schiffsregister Uwe Welz Verlag Berlin 2000 / ISBN 3-933177-10-3
  • Kurt Groggert: Personenschiffahrt auf Havel und Spree Berliner Beiträge zur Technikgeschichte und Industriekultur, Bd. 10, Nicolaische Verlagsbuchhandlung, Berlin 1988, ISBN 3-7759-0153-1

Weblinks