Fanfarenzug Potsdam

Aus PotsdamWiki
Version vom 4. Februar 2011, 17:49 Uhr von Der Nowaweser (Diskussion | Beiträge) (link gesetzt)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | ?Nachstjüngere Version (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Logo vom Fanfarenzug Potsdam

Der Verein SG Fanfarenzug Potsdam e. V. (ehemals „SG Dynamo Potsdam“) ist ein Fanfarenzug aus Potsdam, mit Sitz in der Straße Am Neuen Garten 64, der auf dem Gebiet der reinen Natur-Fanfaren-Musik international bekannt wurde und eine Vielzahl von Wettbewerbserfolgen vorweisen kann.

Geschichte

Der Fanfarenzug Potsdam vor dem Schloss Sanssouci, um 2006
Der Fanfarenzug Potsdam, bei der Fanfaronade 2007

Der Fanfarenzug wurde am 30. Juni 1963 mit fünf jungen Leuten gegründet. Das Repertoire der heute über 100 Bläser und Trommler im Alter zwischen acht und vierzig Jahren reicht von Arrangements festlicher Fanfarenmusik über Marschmusik bis zu modernen Klängen.

Einer größeren Öffentlichkeit wurde der Fanfarenzug durch eine Einladung des Spielleutebereichs des DTSB für das Turn- und Sportfest der DDR in Leipzig im Juli 1969 bekannt. Dem Auftritt im Leipziger Zentralstadion mit 100.000 Zuschauen folgten weitere Nachfragen für Auftritte und Wettkämpfe. Diese Musikdarbietung wurde mehr als 3000mal aufgeführt. Die Formation konnte in der DDR 17 Meistertitel erringen und galt als Aushängeschild. Auch nach der politischen Wende hielten der Erfolg an. Der Fanfarenzug belegte seit 1991 bei Deutschen Meisterschaften stets vordere Plätze und wurde dadurch auch international bekannt.

Nach ersten Rängen in Niederlande, Belgien und Österreich, folgten 1993 und 1997 erste Ränge und 2 Goldmedaillen bei dem WMC Kerkrade]. Den Höhepunkt bildeten jedoch Weltmeistertitel der Fanfarenzüge 1996 in Calgary/Kanada, 1998 in London, 1999 in Sydney und 2001 in Potsdam.

Verein

Der Verein führt den Namen „Spielgemeinschaft Fanfarenzug Potsdam e. V.“, hat seinen Sitz in Potsdam und ist im Vereinsregister als gemeinnützig eingetragen. Aktivitäten des Vereins sind die Durchführung von musikalischer Ausbildung von Kindern und Jugendlichen, regelmäßiges Training für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Talentförderung, Übungsleiter- und Kampfrichteraus- und -fortbildung, Teilnahme an nationalen und internationalen musikalischen Wettbewerben und Veranstaltungen, Durchführung von Kultur-, Ferien- und Freizeitveranstaltungen für Kinder und Jugendliche des Vereins, Integration der Behinderten in die Vereinsarbeit, Regelmäßige Durchführung von Bildungsveranstaltungen, wie z.B. auf den Gebieten der Notenlehre, Instrumentalausbildung und Musikerziehung, Organisation und Durchführung von sportlichen Wettkämpfen.

Große Wettbewerbserfolge

1970–1990
  • DDR-Meister
1991–2000
  • 1991 – Dreifacher Europa-Pokal-Sieger, Bösel
  • 1992 – 1. Platz Internationaler Musikwettstreit, Elst/Niederlande
  • 1994 – Internationaler Meister der Lage Landen, Hamont-Achel/Belgien
  • 1996 – Weltmeister der Fanfarenzüge bei den Weltmeisterschaften der Marching Show Bands (WAMSB), 1. Platz „Calgary Stampede Parade“, Calgary/Kanada und Internationaler Meister der Lage Landen, Hamont/Belgien
  • 1998 – 3. Platz bei den Weltmeisterschaften der Marching Show Bands, London/England
  • 2000 – Internationaler Meister der Lage Landen, Hamont/Belgien
ab 2001
  • 2001 – 3. Platz in der Gesamtwertung der Weltmeisterschaften der Marching Show Bands, Potsdam
  • 2002 – 1. Platz bei den Internationalen Marsch- und Showwettbewerben der Lage Landen, Hamont/Belgien und 1. Platz bei der Fanfaronade, Offene Meisterschaft des Märkischen Turnerbundes, Potsdam

Weblinks