Filmmuseum: Unterschied zwischen den Versionen

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
(besser strukturiert)
K (Ausstellungsinfos überarbeitet, der Satz "Vom Drehbuch bis..." stammt aus dem Flyer zur Ausstellung. Öffnungszeiten abgeglichen und entsprechend verändert.)
Zeile 3: Zeile 3:
 
Das älteste '''Filmmuseum''' Deutschlands steht in [[Potsdam]] und befindet sich in der [[Breite Straße|Breiten Sraße]] im Gebäude des ehemaligen [[Marstall am Lustgarten|Marstalls am Lustgarten]].  
 
Das älteste '''Filmmuseum''' Deutschlands steht in [[Potsdam]] und befindet sich in der [[Breite Straße|Breiten Sraße]] im Gebäude des ehemaligen [[Marstall am Lustgarten|Marstalls am Lustgarten]].  
  
Zu einer Zeitreise durch die Geschichte der Babelsberger Filmstudios lädt eine ständige Ausstellung ein. Über 700 Originale wie die Bank aus der „Feuerzangenbowle“ oder ein Requisit aus „Sonnenallee“ präsentieren die [[UFA]], [[DEFA]] und die heutigen Studios.  
+
[[Dietrich,Marlene|Marlene Dietrich]], [[Krug, Manfred|Manfred Krug]] und Jackie Chan drehten in [[Babelsberg]]. Hier erfahren Sie mehr über die Menschen vor und hinter der Kamera.Zu einer Zeitreise durch die Geschichte der Babelsberger Filmstudios lädt eine ständige Ausstellung, die "Traumfabrik" ein. Vom Drehbuch bis zur Premiere erleben Besucher, wie Filme entstehen. Sieben inszenierte Räume zeigen Schaustücke aus Filmen von [[UFA]], [[DEFA]] und der Studio Babelsberg - wo heute Hollywood und seine Stars gastieren.  
  
[[Dietrich,Marlene|Marlene Dietrich]], [[Krug, Manfred|Manfred Krug]] und Jackie Chan drehten in [[Babelsberg]]. Hier erfahren Sie mehr über die Menschen vor und hinter der Kamera.
+
Zusätzlich gibt es attraktive Sonderausstellungen zur weiten Welt des Films und puren Kinogenuss mit den Glanzstücken der internationalen Filmkunst und gelegentlichen Stummfilmvorführungen, die an der Welte-
Das „Märchenland Babelsberg“ verzaubert jung und alt. Begleiten Sie die Helden aus sieben der schönsten Märchenverfilmungen nach Erzählungen der Brüder Grimm, Wilhelm Hauff und Hans Christian Andersen vom Augenblick des „Es war einmal...“, durch einen finsteren Wald bis zur Ihrem Triumph in einem goldenen Thronsaal. Schaustücke, Aktionen und Wissenswertes laden zum Staunen und Mitmachen ein.
+
Kinoorgel begleitet werden.
  
Zusätzlich gibt es attraktive Sonderausstellungen zur weiten Welt des Films und Kino pur mit den Glanzstücken der internationalen Filmkunst und Stummfilme begleitet an der Welte-
+
Die Sammlungen zu den Babelsberger Filmstudios beherbergen über 1 Million Fotos, Filmtechnik, Kostüme und Nachlässe bekannter Stars. Die Schätze können nach Voranmeldung besichtigt werden.
Kinoorgel.
 
 
 
Die Sammlungen zu den Babelsberger Filmstudios beherbergen über 1 Million Fotos, Filmtechnik, Kostüme und Nachlässe bekannter Stars. Die Schätze können auf Anmeldung besichtigt werden.
 
  
  
Zeile 19: Zeile 16:
 
                                                                                                                                      
 
                                                                                                                                      
 
Öffnungszeiten: <br />  
 
Öffnungszeiten: <br />  
Museum täglich 10 – 18 Uhr  (Sammlungen nach Anmeldung) <br />  
+
Museum Di-So  10 – 18 Uhr  (Sammlungen nach Anmeldung) <br />  
Kino            Mo Mi 18, 20 Uhr; Do So 18, 20, 22 Uhr <br />                                                 Kinderkino Mi 14 Uhr; Sa, So  16 Uhr <br />  
+
Kino            Di Do und So 18, 20 Uhr; Fr Sa 18, 20, 22 Uhr <br />                                             Kinderkino Mi 16 Uhr; Sa, So  16 Uhr <br />  
Filmcafé Di – So von 12 – 24 Uhr
+
 
  
 
== Webseiten ==
 
== Webseiten ==

Version vom 7. Oktober 2012, 12:04 Uhr

Marstall am Lustgarten

Das älteste Filmmuseum Deutschlands steht in Potsdam und befindet sich in der Breiten Sraße im Gebäude des ehemaligen Marstalls am Lustgarten.

Marlene Dietrich, Manfred Krug und Jackie Chan drehten in Babelsberg. Hier erfahren Sie mehr über die Menschen vor und hinter der Kamera.Zu einer Zeitreise durch die Geschichte der Babelsberger Filmstudios lädt eine ständige Ausstellung, die "Traumfabrik" ein. Vom Drehbuch bis zur Premiere erleben Besucher, wie Filme entstehen. Sieben inszenierte Räume zeigen Schaustücke aus Filmen von UFA, DEFA und der Studio Babelsberg - wo heute Hollywood und seine Stars gastieren.

Zusätzlich gibt es attraktive Sonderausstellungen zur weiten Welt des Films und puren Kinogenuss mit den Glanzstücken der internationalen Filmkunst und gelegentlichen Stummfilmvorführungen, die an der Welte- Kinoorgel begleitet werden.

Die Sammlungen zu den Babelsberger Filmstudios beherbergen über 1 Million Fotos, Filmtechnik, Kostüme und Nachlässe bekannter Stars. Die Schätze können nach Voranmeldung besichtigt werden.


Filmmuseum Potsdam
Marstall am Lustgarten (Breite Straße 1a)
14467 Potsdam
T (0049/331) 27181-0, F –26

Öffnungszeiten:
Museum Di-So 10 – 18 Uhr (Sammlungen nach Anmeldung)
Kino Di – Do und So 18, 20 Uhr; Fr – Sa 18, 20, 22 Uhr
Kinderkino Mi 16 Uhr; Sa, So 16 Uhr


Webseiten