Forststraße

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
„Sonnenland“-Haus in der Forststraße, Frühling 2009

Die Forststraße befindet sich in der Brandenburger Vorstadt von Potsdam. Sie verbindet in Nord-Süd-Richtung die Zeppelinstraße mit den Straßen Werderscher Damm und Am Wildpark. Hier endet die Straße am Forsthaus Sanssoucitor. Die Forststraße trennt die Stadt vom westlich gelegenen Wildpark.

An der Straße liegt die Siedlung Sonnenland. Am nördlichen Ende der Straße befindet sich der Kaiserbahnhof und der heutige Bahnhof Park Sanssouci.

Geschichte

Die Forststraße existierte lange Zeit, bevor die Brandenburger Vorstadt entstand. Sie ist bereits auf Karten aus dem Jahre 1773 verzeichnet. Sie verband damals die Brandenburger Chaussee (heutige Zeppelinstraße) direkt mit dem südlichen Zugang zum Neuen Palais. Durch den Bau des Kaiserbahnhofs am Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die Straße gekürzt und der Bahnhof muss seither umfahren werden.

Ursprünglich hiess die Straße Weg am Wildpark. In den Jahren von 1931-1945 wurde sie Jahnstraße genannt. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg erhielt sie ihren heutigen Namen.

Quellen