Frederikenviertel

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Das Frederikenviertel in Potsdam ist die Bezeichnung für eine um 2006 errichtete Reihenhaussiedlung im Bornstedter Feld, in der Erich-Mendelsohn-Allee und Hermann-Mattern-Promenade. Bauherr war die Norddeutsche Immobilien Union, die in Potsdam bereits durch den Umbau des Werner-Alfred-Bades und der Druckerei Rüss in der Garde-Ulanen-Kaserne bekannt ist. Die Zweieinhalbgeschosser mit stirnseitigem Giebel orientieren sich in der Gestaltung am Holländischen Viertel in Potsdam mit seinem charakteristischen roten Backstein. Als Architekten werden "Hüppe und Partner" genannt.

Quellen