Günther Jauch

Aus PotsdamWiki
Version vom 25. Februar 2010, 12:42 Uhr von Der Nowaweser (Diskussion | Beiträge) (Bild entfernt - keine Genehmigung zur Veröffentlichung erhalten)
Wechseln zu:Navigation, Suche

Günther Jauch (* 13.07.1956 in Münster) ist TV-Moderator und lebt in Potsdam.

Geschichte

Günther Jauch wurde am 13. Juli 1956 in Münster geboren und wuchs in Berlin auf. Nach der Münchner Journalistenschule, wo er Politik und Neuere Geschichte studierte, begann er 1975 seine journalistische Laufbahn als freier Mitarbeiter beim Radiosender RIAS. Zwei Jahre später wechselte Jauch in die Sportredaktion des Bayerischen Rundfunks. Im März 1987 begann G. Jauch mit der Moderation der Sendung „So ein Zoff“ seine Arbeit beim ZDF. Nach den Olympischen Sommerspielen von Seoul wurde er einer der fünf Moderatoren des „Aktuellen Sportstudios“. Im Sommer 1989 verließ Jauch den Bayerischen Rundfunk und arbeitete exklusiv für das ZDF. Noch im selben unterzeichnete Jauch einen Vertrag mit RTL, bei dem er seit April 1990 als Moderator und Leiter von „stern TV“ tätig ist. Ab Mitte 1992 arbeitete Jauch zudem beim privaten „Berliner Rundfunk“ als Pogrammkoordinator.

Seine bekanntesten Sendungen neben „stern TV“ sind „Wer wird Millionär?“, „Millionär gesucht! – Die SKL Show“ und die „10 Millionen SKL Show“. Außerdem kommentierte Jauch das Skispringen der 4-Schanzen-Tourneen und die Spiele der Fußball-Champions-League.

Für seine journalistische Tätigkeit erhielt Jauch mehrere Auszeichnungen, wie etwa die „Goldene Kamera“, den „Bayerischen Fernsehpreis“, den „Tele-Star“, den „Goldenen Löwen“, den „Deutschen Fernsehpreis“, „Adolf Grimme Preis“, den „Bambi“, den Publikums-Preis des Deutschen Fernsehpreises und den Medienpreis „Bobby“, der von der Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung für besonders sensiblen Umgang mit Behinderten verliehen wird. Mitte Oktober 2004 wurde Jauch in der Zeitschrift „Gentlemen's Quarterly“ (GQ) von einer Fachjury aus anerkannten Medienjournalisten auf Platz 14 der bedeutendsten Fernsehproduzenten gewählt.

Günther Jauch lebt seit den 1990er Jahren mit seiner Frau Thea Sihler in Potsdam am Heiligen See. Sie haben gemeinsam die Kinder Svenja und Kirstin, die 1989 und 1993 geboren wurden und adoptierten zwei Waisenkinder aus Sibirien. Die Trauung des Paares erfolgte nach 18 Jahren Beziehung im Juli 2006.

In Potsdam setzt sich G. Jauch intensiv für die Denkmalspflege ein und spendete mehrmals hohe Summen für den Erhalt bzw. den Wiederaufbau historischer Gebäude, wie z. B. das Fortunaportal.

Weblinks