Glasmeisterstraße

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Die Glasmeisterstraße mit dem ehemaligen Gaswerk von Nowawes im August 2008

Die Glasmeisterstraße befindet sich im Potsdamer Stadtteil Babelsberg. Sie zweigt in südwestlicher Richtung von der Rudolf-Breitscheid-Straße ab und endet heute als Sackgasse.

Geschichte

Die Glasmeisterstraße existiert seit der Gründung der "Colonie Nowawes" als einfacher Weg. Mit der Industralisierung entstand hier ein Industriegebiet, zu der auch die Glasmeisterstraße gehörte. Südlich entstand - als wichtigster Betrieb dieser Straße - im Jahr 1870 ein Gaswerk für die Orte Nowawes und Neuendorf. Der Rest der Straße nahmen Kleinbetriebe und Wohnhäuser für die Arbeiter ein.

Die Glasmeisterstraße, die bis 1945 Charlottenstraße hieß, war einst mit der Straße Alt Nowawes verbunden. Mit dem Bau der Nuthe-Schnellstraße in den 1970er Jahren wurde diese Verbindung unterbrochen. An Bedeutung hatte einst belebte Straße aber bereits 50 Jahre früher verloren, als die Nowaweser Betriebe in den 1920er Jahren reihenweise schließen mußten. Auch das Gaswerk stellte 1926 seine Arbeit ein.

Quellen