Glienicker Horn

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Blick auf das Horn, 2001

Das Glienicker Horn befindet sich in der Berliner Vorstadt von Potsdam, südöstlich der Berliner Straße. Es ist eine Landzunge von knapp 600 Metern Länge, die bis zu 300 Metern in die Havel hineinragt. Dadurch trennt das Horn den Tiefen See von der Glienicker Lake.

Von hier hat man einen herrlichen Ausblick auf den Park Babelsberg, den Park Glienicke und auf die Glienicker Brücke. Am östlichen Ufer steht als Blickfang die Villa Kampffmeyer.

Am südlichen Teil ist ein Yachthafen gebaut worden und unweit davon befindet sich der Lok-Sportplatz des Sportvereins Lokomotive Potsdam. Im Zentrum des Horns wurde die Siedlung Potsdamer Arkadien. Der Bau dieser Siedlung ist äußerst umstritten. Zum Einen stört es das Landschaftsbild - die Unesco droht mit Aberkennung des Status Weltkulturerbe für die Stadt - und zum Anderen wurde die Siedlung mit einem massiven Eisenzaun umgeben, der durch Bewegungsmeldern und Kameras überwacht wird.

Weitere Bilder

Quellen

  • "Stadtplan von Potsdam"