Große Weinmeisterstraße

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Die Villa Quandt, im Herbst 2008

Die Große Weinmeisterstraße befindet sich in der Nauener Vorstadt von Potsdam, zwischen dem Pfingstberg und dem Neuen Garten. Hier stehen sehenswerte Bauwerke wie die Lepsius-Villa, die Villa Quandt und das Kaiserin-Augusta-Stift.

Geschichte

Die Straße wand sich einst zwischen den ehemaligen Oberen Weinbergen – diese lagen am Pfingstberg – und den Unteren Weinbergen – das spätere Gelände des Neuen Gartens – entlang. Der Name bezog sich entsprechend auf die Meister der Weinkunst. Im Jahr 1863 wurde der Straßenverlauf dahingehend geändert, daß sie zum größten Teil etwa parallel zur Straße Am Neuen Garten verläuft und dort, in einem Schleifenabschnitt, beginnt und endet.

In den Jahren von 1945 bis 1994 bezeichneten die in diesem Villenviertel wohnenden sowjetischen Truppen die Straße als Uliza Zentralnaja, was übersetzt „Zentrale Straße“ oder „Hauptstraße“ bedeutet.

Quellen