Haus Seefried: Unterschied zwischen den Versionen

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
(ergänzt)
(kl. Korr.)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Bild:Haus_Seefried,_Virchowstr._23;_2008.jpg|miniatur|Das Haus Seefried, im Herbst 2008]]
+
[[Bild:Haus_Seefried,_Virchowstr._23;_2008.jpg|miniatur|Das Haus Seefried, im Oktober 2008]]
  
 
Das '''Haus Seefried''' befindet sich in der [[Virchowstraße]] Nummer 23, im Potsdamer Stadtteil [[Babelsberg]] (früher [[Neubabelsberg]]). Die Villa wurde durch den Eigentümer [[Franz Urbig]] „Haus Seefried“ genannt. Das Haus wurde im Jahr 1915 mit Helfe des renommierten Architekten [[Mies van der Rohe]] erbaut. Urbig war als Bankier der Präsident der Deutsch-Asiatischen Bank und Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Bank.
 
Das '''Haus Seefried''' befindet sich in der [[Virchowstraße]] Nummer 23, im Potsdamer Stadtteil [[Babelsberg]] (früher [[Neubabelsberg]]). Die Villa wurde durch den Eigentümer [[Franz Urbig]] „Haus Seefried“ genannt. Das Haus wurde im Jahr 1915 mit Helfe des renommierten Architekten [[Mies van der Rohe]] erbaut. Urbig war als Bankier der Präsident der Deutsch-Asiatischen Bank und Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Bank.

Version vom 8. Dezember 2009, 11:49 Uhr

Das Haus Seefried, im Oktober 2008

Das Haus Seefried befindet sich in der Virchowstraße Nummer 23, im Potsdamer Stadtteil Babelsberg (früher Neubabelsberg). Die Villa wurde durch den Eigentümer Franz Urbig „Haus Seefried“ genannt. Das Haus wurde im Jahr 1915 mit Helfe des renommierten Architekten Mies van der Rohe erbaut. Urbig war als Bankier der Präsident der Deutsch-Asiatischen Bank und Aufsichtsratsvorsitzender der Deutschen Bank.

Die Familie Urbig mußte im Sommer 1945 die Villa wegen der Potsdamer Konferenz verlassen. Hier wurde Winston Churchill und sein Nachfolger Clement Attlee einquartiert. Bis zur Wende nutzte die Akademie für Staats- und Rechtswissenschaften die Villa als Gästehaus.

Quellen

  • „Neuendorf-Nowawes-Babelsberg – Stationen eines Stadtteils“ – Geiger-Verlag, Horb am Neckar, 2000; ISBN 3-89570-653-1