Heilig-Geist-Straße

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Heilig-Geist-Straße befindet sich in der östlichen Innenstadt von Potsdam. Sie verbindet die Türkstraße mit der historischen Burgstraße. Dabei überquert sie den Stadtkanal über die Kellertorbrücke und kreuzt die Straße Am Kanal.

Geschichte

Die Heilig-Geist-Straße wurde im Verlauf der Ersten barocken Stadterweiterung errichtet und hieß von 1724 bis 1786 Kellerstraße. Dieser Name bezog sich auf den einst am südlichen Ende der Straße befindlichen kurfürstlich-königlichen Weinkeller (siehe auch Kellertor). Zum 60. Jahrestag der Ferstigstellung der Heilig-Geist-Kirche wurde die Straße entsprechend umbenannt. Im Jahr 1958 ehrte die Stadtverwaltung den antifaschistischen Widerstandskämpfer Walter Junker (1910-1938) und benannte die Straße nach dem Funktionär der Kommunistischen Partei Deutschlands (KPD). Vier Jahre nach der politischen Wende wurde die Straße zurückbenannt.

Zeitweilig trug noch eine andere Straße den Namen Heilig Geist: die ehemalige Gardes-du-Corps-Straße (ohne Bullenwinkel). Dieser östliche Teil der Gardes-du-Corps-Straße hieß bis 1826 Heiligegeiststraße. Diese Straße ist heute nicht mehr existend. Nach der schweren Zerstörung in der Nacht von Potsdam am 14. April 1945 und der Neubebauung dieses Areals wurde die Straße überbaut.

Quellen