Henning-von-Tresckow-Kaserne

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Henning-von-Tresckow-Kaserne; Eingangsbereich

Die Henning-von-Tresckow-Kaserne wurde im Jahr 1936 im Wildpark von Potsdam für die Wehrmacht erbaut. Heute gilt als Anschrift der Ort Schwielowsee OT Geltow.

Der Komplex wurde nach Fertigstellung als Luftkriegsschule genutzt. Nach 1945 nutzt zuerst die Sowjetarmee die Kaserne als Schule und dann die Nationale Volksarmmee der DDR als Schule für ihre Luftverteidigung. Später zog dann das Kommando der Landstreitkräfte hier ein.

Heute nutzt das Einsatzführungkommando der Bundeswehr dieses Areal. Die Kaserne wurde nach einem der führenden Köpfe des militärischen Widerstandes gegen Hitler benannt: Henning von Tresckow.