Hotel Villa Monte Vino

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Hotel Villa Monte Vino, Mai 2012

Das Hotel Villa Monte Vino befindet sich in der Jägervorstadt von Potsdam, in der Gregor-Mendel-Straße 27. Das Hotel liegt auf einem ehemaligen Weinberg - daher der Name Monte Vino - in unmittelbarer Nähe zum Schloß Sanssouci und dem Eingang zum Park Sanssouci am Obeliskportal. Die erhöhte Lage ermöglicht einen herrlichen Blick über Potsdam. Bei entsprechender Witterung kann man vom Turm des Hotels bis nach Berlin sehen.

Neben Fitnessraum und Sauna, einschließlich Infrarotwärmesauna, verfügt das Hotel über einen Fahrradverleih. Darüber hinaus können eigene Fahrräder in der Hausgarage abgestellt werden. Hier werden auch die wichtigsten Ersatzteile für Fahrräder und Reparaturset bereit gestellt. Dieser Service veranlaßte den Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) das Hotel mit dem Zertifikat "Fahrradfreundlicher Gastbetrieb" auszuzeichnen. Außerdem trägt das Gästehaus das Zertifikat "ServiceQualität Stufe I".

Leider ist das Hotel nicht für gehbehinderte und rollstuhlfahrende Gäste geeignet. Durch die hügelige Lage des Hotels sind viele Treppen zu überwinden und baubedingt sind keine Aufzüge vorhanden.

Geschichte

Die Turmvilla oberhalb des Triumphtores wurde nach langjähriger Bautätigkeit im Jahr 1896 fertiggestellt. Erbaut wurde sie für den preußischen Justizrat Dr. Otto. In den Jahren 1910 bis 1938 gehörte das Anwesen einer Familie Westermann. In dieser Zeit erfolgte der Ausbau der Remise, die Installation einer Küche und einer Toilette. Zusätzlich wurde ein Gärtnerwohnhaus erbaut. Seit 1938 gehörte das Anwesen einem Carl Voigt.

Während des Zweiten Weltkrieges wurde der Komplex stark beschädigt und der Turm völlig zerstört. Nach der Instantsetzung der Villa - der Turm wurde dabei nicht wieder hergestellt - zog die Konzert- und Gastspieldirektion des Bezirks Potsdam in die Gebäude ein. Als im Jahr 1995 ein internationaler Konzern das Anwesen für seine Bildungsakademie erwarb, wurde der gesamte Komplex aufwendig rekonstruierte und der ursprüngliche Zustand wieder hergestellt. Dabei wurde auch der prägende Turm wieder hergestellt.

Am 20.09.2007 öffnete das heutige Hotel seine Pforten für die die Gäste.

Webseiten