Humboldtstraße

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Humboldtstraße im Dezember 2018

Die ehemalige Humboldtstraße war eine der ältesten Straßen der Potsdamer Innenstadt. Sie begann an der Langen Brücke und mündete in den Alten Markt. Am Alten Markt zweigte östlich die Brauerstraße ab. Auf der Westseite der Straße lag das Stadtschloss und an der Ostseite – direkt an der Langen Brücke – stand das Palast-Hotel. Hier stand auch die berühmte Bittschriftenlinde. Durch die Humboldtstraße führte einst auch die Straßenbahntrasse zwischen der Langen Brücke und dem Alten Markt.

Bei dem Bombenangriff in der Nacht von Potsdam wurden fast alle Gebäude der Humboldtstraße völlig zerstört und die Ruinen auf der östlichen Straßenseite in den 1950er Jahren komplett abetragen. Mit dem Abriss des Stadtschlosses 1959/1960 verschwand schließlich die Humboldtstraße völlig, und die Freiflächen wurden nicht mehr bebaut. Mit der Errichtung des Landtagsneubaus mit originalgetreuer Fassadenrekonstruktion des ehemaligen Stadtschlosses im Jahr 2013 wurde auch die Humboldtstraße wieder angelegt. Die Grundstücke an der Ostseite der Straße werden teils mit historischen Leitbauten, wie z.B. dem Barberini-Palast, zum größten Teil aber mit modern Fassaden wieder bebaut.

Bilder