Joliot-Curie-Straße

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Blick in die Joliot-Curie-Straße; Oktober 2008

Die Joliot-Curie-Straße befindet sich in der Innenstadt von Potsdam. Sie verbindet die Straße Am Kanal mit dem südlichen Verlauf der heutigen Burgstraße. Sie ist die einzige Straße im Wohngebiet Zentrum Süd, die nicht Burgstraße heißt. Die Straße wurde nach dem französischen Physiker- und Nobelpreisträger-Ehepaar Irène und Frédéric Joliot-Curie (1897-1956 bzw. 1900-1958) benannt.

Geschichte

Die Joliot-Curie-Straße ist eine der jüngeren Straßen Potsdams. Sie entstand erst im Jahr 1959 mit der Errichtung des Wohngebietes Zentrum Ost. Das Anlegen der Straße war erforderlich, da das gesamte umliegende Gebiet in der Nacht von Potsdam am 14. April 1945 völlig zerstört wurde. In etwas veränderter Lage entspricht die Straße zwei Vorgängern, der Grünstraße under Kriewitzstraße.

Als die neu angelegt Straße ihre Namengebung hatte, wurde die im gleichen Zug liegende Straße nördlich des Stadtkanals mit einbezogen. Erst 1992 erhielt dieser nördliche Teil den alten Namen - Französische Straße - zurück.

Quellen