Jungfernsee

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Blick über den Jungfernsee zur Heilandskirche von Sacrow, im Sommer 2010

Der Jungfernsee grenzt zum größten Teil an die Berliner Vorstadt von Potsdam, sowie teilweise an Berlin und an Sacrow. Hier befindet sich zudem die Glienicker Brücke, die Matrosenstation Kongsnaes, das Schloß Cecilienhof, die Sacrower Heilandskirche und das Schloß Glienicke.

Weitere Details

Blick über den Jungfernsee auf die Meierei, im Jahr 1844

Der See erstreckt sich über 3,52 Kilometer von Nordwest nach Südost. Im Süden wird der See durch die Glienicker Brücke begrenzt. Die nordöstliche Begrenzung bilden die Halbinsel Meedehorn und die gegenüberliegende Landspitze Krughorn, die bereits zu Berlin gehört. Das Steilufer am Krughorn erhebt sich 20 Meter über den Wasserspiegel und gilt als westliche Begrenzung des Teltow. Das Große Horn bei Neu Fahrland kennzeichnet die nordwestliche Grenze des Jungfernsees.

Direkt am Ufer gegenüber dem Krughorn steht die Sacrower Heilandskirche. Am südlichen Ufer breitet sich der Neue Garten aus und unweit des Ufers steht das Schloß Cecilienhof. Nicht weit davon entfernt befand sich die Matrosenstation Kongsnaes, die ab 2010 wieder aufgebaut werden soll.

Weitere Bilder

Weblinks

Quellen

  • Jungfernsee – Artikel bei der Wikipedia, vom 4. August 2007