Köhlerplatz: Unterschied zwischen den Versionen

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
Westlich des heutigen Luisenplatzes gelegen > siehe dort.
+
Westlich des heutigen [[Luisenplatz|Luisenplatzes]] gelegen.
  
 
Nachfolgend ein Zitat aus der Denkmalbereichssatzung Brandenburger Vorstadt,zit. aus dem Amtsblatt für die Landeshauptstadt Potsdam, Jg.13, Nr.4, vom 4.April 2002:
 
Nachfolgend ein Zitat aus der Denkmalbereichssatzung Brandenburger Vorstadt,zit. aus dem Amtsblatt für die Landeshauptstadt Potsdam, Jg.13, Nr.4, vom 4.April 2002:

Version vom 19. März 2006, 22:27 Uhr

Westlich des heutigen Luisenplatzes gelegen.

Nachfolgend ein Zitat aus der Denkmalbereichssatzung Brandenburger Vorstadt,zit. aus dem Amtsblatt für die Landeshauptstadt Potsdam, Jg.13, Nr.4, vom 4.April 2002:

"Westlich des Brandenburger Tores entstand der heutige Luisenplatz, von dem drei Straßen in Form eines "patte d´oie" Richtung Westen führen: die nördliche (heute Allee nach Sanssouci)..., die mittlere (heute Zimmerstraße) in Verlängerung der Brandenburger Straße, den Zimmerplatz tangierend, zur alten kurfürstlichen Allee. Die südliche ist die Landstraße nach Brandenburg (heute Zeppelinstraße). Im Bereich des wohl schon im frühen 18.Jahrhundert bestehenden Zimmerplatzes war bereits vor der Anlage Sanssoucis ein erster Siedlungsschwerpunkt. Dieser Bereich sollte neben der Landstraße nach Brandenburg zum wichtigsten Ausgangspunkt der späteren Bebauung werden... In der Regierungszeit Friedrich II. entwickelte sich der Zimmerplatz zu einem vorindustriellen Siedlungszentrum. Hier entstanden zahlreiche Gärtnergehöfte, Gartenanwesen und Gastwirtschaften, die sich bis zum Luisenplatz hinzogen."

Heute ist der Platz namenlos. In seinem nördlichen Teil trägt er die Bezeichnung "Zimmerstraße" mit den Hausnummern 9, 10 und 11 (u.a. ehem. Hans-Otto-Theater, zukünftig Stiftung Preußische Schlösser und Gärten), in seinem südlichen Teil trägt er die Bezeichnung "Lennéstraße" mit den Hausnummern 68 - 72.