Katharina von Brandenburg-Küstrin

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Katharina um 1600

Katharina von Brandenburg-Küstrin (* 10. August 1549 in Küstrin; † 30. September 1602 in Cölln) war eine Prinzessin von Brandenburg-Küstrin und durch Heirat Kurfürstin von Brandenburg.

Geschichte

Katharina war die Tochter des Markgrafen Johann von Brandenburg-Küstrin und dessen Gattin Katharina, Tochter des Herzogs Heinrich II. von Braunschweig-Wolfenbüttel. Sie heiratete am 8. Januar 1570 den späteren Kurfürsten Joachim III. Friedrich von Brandenburg. Katharina machte sich um die Versorgung von Armen und Notleidenden verdient. So gründete sie im Wedding (heute Stadtteil von Berlin) eine Molkerei. Von den Einnahmen ließ sie eine Schloßapotheke einrichten, deren Medikamente unentgeltlich an Bedürftige abgegeben wurden. Katharina wurde in der Gruft der Hohenzollern im Berliner Dom beigesetzt.

Quellen