Katholische Kapelle Babelsberg

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Ehem. kath. Kapelle in der Turnstraße; 12.10.2008

Die ehemalige Katholische Kapelle im Potsdamer Stadtteil Babelsberg befindet sich in der Turnstraße. Sie wird als Kindertagesstätte der Kirchengemeinde "St. Antonius" genutzt.

Geschichte

Als sich besonders in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts Bürger mit einem katholischen Glaubensbekenntnis in Nowawes und Neuendorf niederließen, mußten sie für ihre Messen in die Potsdamer St. Peter und Paul-Kirche gehen. Zwischen der Turn- und der Plantagenstraße wurde deshalb ein Grundstück erworben. Aus finanziellen Gründen wurde nur ein Pfarrhaus mit Kapelle gebaut. 1906 wurde dieses Gebäude dem Heiligen Antonius von Padua geweiht. Nachdem die katholische Gemeinde Nowawes zur Pfarrei erhoben wurde (1922), wurde ein Kindergarten gegründet und die häusliche Krankenpflege eingerichtet. Aus Platzgründen wurde 1929 an das Pfarrhaus ein größerer Erweiterungsbau errichtet.

1933 begann der Bau der St. Antoniuskirche direkt neben der Kapelle. Sie konnte bereits ein Jahr später geweiht werden. Mit dem Inventar der Kapelle wurde diese Kirche ausgestattet. Der Raum der nicht mehr benötigten Kapelle wurde zu einem Kindertagesheim und Gemeindesaal umgebaut.

Quellen