Kieskutenberg: Unterschied zwischen den Versionen

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
(hauptsächlich links gesetzt)
K
Zeile 9: Zeile 9:
 
== Quellen ==
 
== Quellen ==
  
 +
* http://www.openstreetmap.org/#map=15/52.3668/13.0373 - Ausschnitt Kieskutenberg
 
* Die Sandgrube am Kieskutenberg, Naturschutz in Potsdam, Gebietsbetreuer Helmut Matz, Herausgeber NABU Kreisverband „Havelland“ Potsdam e.V., Mai 1996
 
* Die Sandgrube am Kieskutenberg, Naturschutz in Potsdam, Gebietsbetreuer Helmut Matz, Herausgeber NABU Kreisverband „Havelland“ Potsdam e.V., Mai 1996
 
[[Kategorie: Berge]]
 
[[Kategorie: Berge]]

Version vom 14. Juli 2016, 22:31 Uhr

Blick über den Templiner See zum Kieskutenberg im Sommer 2016

Der Kieskutenberg ist eine Erhebung in der Potsdamer Heide südlich von Potsdam

Unmittelbar nördlich des Berliner Außenringes der Deutschen Bahn, östlich des Templiner Sees und westlich der Michendorfer Chaussee im Gebiet der Potsdamer Heide liegt der bewaldete Kieskutenberg mit 56 m über NN. Seit 1966 wird in unmittelbarer Nähe Sand abgebaut. In dem nördlichen Teil (ca. 26 ha) wurde die Sandentnahme 1980 eingestellt und die Rekultivierung 1987 abgeschlossen, wogegen im Südteil weiterhin Sand abgebaut wird. Der Abbau erfolgt oberhalb des Grundwasserspiegels.

Ein steiler Aufstieg von der Templiner Straße führt zum Grünen Weg am Kieskutenberg. Ein weiterer Wanderweg schlängelt sich am Rande der rekultivierten Sandgrube entlang.

Quellen