Kleine Kaserne

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Garde-Jäger-Kaserne, Elisabethstr., ca. 1910

Die so genannte Kleine Kaserne (vollständiger Name: „Kleine Kaserne des Garde-Jäger-Bataillons“) befand sich in der Innenstadt von Potsdam, im östlichsten Teil der Charlottenstraße, der einst Elisabethstraße hieß. Die Kaserne entstand im 18. Jahrhundert, zur Zeit König Friedrich II. und beherbergte das Gardes du Corps. Ab 1818 zog das Garde-Jäger-Bataillon in den Komplex. Das Gebäude wurde während der Nacht von Potsdam am 14. April 1945 völlig zerstört. An gleicher Stelle steht heute das Klinikum Ernst von Bergmann.

Siehe auch

Quellen

  • Garde-Jäger-Bataillon – Artikel bei der Wikipedia
  • „Vernichtet - Vergessen - Verdrängt; Militärbauten und militärische Denkmäler in Potsdam“, Frank Bauer, Hartmut u. Ruppert Knitter, HeinzVerlag E. S. Mittler & Sohn, Berlin, Bonn, Herford, 1993, Seite 50