Kleiner Ravensberg

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Gipfel des Kleinen Ravensbergs, Frühjahr 2010
Südlicher Mirenturm; April 2010

Der Kleine Ravensberg befindet sich südlich der Innenstadt von Potsdam in den zum Landschaftsschutzgebiet Potsdamer Wald- und Havelseengebiet gehörenden Ravensbergen. Er ist mit 114 Metern die höchste Erhebung im Potsdamer Stadtgebiet.

Auf dem Berg stehen zwei Türme. Der eine ist eine Ruine und wird als Mirenturms Süd bezeichnet. Er diente zur Kontrolle der Grundeinstellungen der geografischen Messgeräte an der Nord-Süd-Achse zum Helmertturm, der sich auf dem Telegrafenberg befinden. Der andere ist ein schlanker Feuerwachtturm.

Die Aussicht von der Bergkuppe ist im Laufe der Jahre zugewachsen. Dennoch gibt es einige Möglichkeiten zur Weitsicht. So kann man in nordöstlicher Richtung die östlichen Stadtteile Potsdams und zum Kraftwerk Berlin-Lichterfelde sehen oder bei guter Sicht bis zu den Müggelbergen (östliche Richtung).

Der Bruder des Kleinen Ravensbergs ist der Große Ravensberg. Der 108 Meter hohe Große Ravensberg liegt etwa 1,2 km weiter südlich. Hier kommt es zu Verwirrungen, wenn man die Namen mit der Höhe vergleicht. Ursache für dieses Novum ist die Gestalt der Berge. Der Große Ravensberg erscheint höher als sein Nachbar. Und ihre Namen erhielten die Berge, bevor eine moderne Vermessung möglich war.

Quellen