Klosterkeller

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Eingang zum Klosterkeller, 2009

Der Klosterkeller ist eine Gaststätte in der Innenstadt von Potsdam. Er befindet sich in der Friedrich-Ebert-Straße, kurz vor dem Nauener Tor. Seit der Rekonrtruktion der Gaststätte im Jahr 1992 erglänzt der Klosterkeller mit seinem Kreuzkappengewölbe, den rustikalen Säulenspielen und Balustraden in einem urigen Charme. Nenen dem Restaurant gibt es in dem Haus auch eine Grillbar und eine Tanzbar.

Geschichte

Das Doppelhaus wurde im Verlauf der Zweiten Stadterweiterung im Jahr 1736 auf Weisung von König Friedrich Wilhelm I. erbaut. Der Bauher - Maurermeister Johann Tittel - erhielt für dieses Haus das Braurecht. Damit war der Grundstein für eine Gaststätte gelegt, denn seither wurde frisch gezapftes Fassbier ausgeschenkt.

Die Gästeliste des Klosterkellers wies stets große Prominenz aus. Sie reicht von Friedrich II. bis zu den Filmstars der ehemaligen UFA, wie Hans Albers, Heinz Rühmann und Marlene Dietrich.


Seit dem 27. September 2018 ist der Klosterkeller geschlossen. Der Hauseigentümer führt eine Grundsanierung des Gebäudes durch und stellt die Errichtung von Wohnraum in den Fordergrund.

Weblinks