Landesrechnungshof

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Der Landesrechnungshof, um 2006

Der Landesrechnungshof ist eine oberste Landesbehörde des Landes Brandenburg. Ihren Hauptsitz hat die Behörde in der Innenstadt von Potsdam, in der Dortustraße Nummer 30-34, nahe der Kreuzung zur Yorckstraße. Neben dem Potsdamer Hauptsitz werden weitere Außenstellen in den Städten Brandenburg (an der Havel) und Cottbus unterhalten. In dem Haus befindet sich auch eine Außenstelle des Bundesrechnungshofes.

Errichtet wurde das Gebäude als Rechnungshof des Deutschen Reiches von 1904 bis 1907 nach Plänen des Architekturbüros Nicolaysen, das im Auftrag von Kaiser Wilhelm II. tätig war. Die gleichen Geschosshöhen und die ebenmäßige Reihung der Fenster zeigt, dass es sich nicht um einen Palast handelte, sondern um einen reinen Verwaltungsbau. Gebaut wurde im neobarocken Stil.

Die Aufgabe des Landesrechnungshofes ist die Prüfung der gesamten Haushalts- und Wirtschaftsführung des Bundeslandes, einschließlich seiner Sondervermögen und Betriebe.

Der Präsident vom Landesrechnungshof ist Doktor Thomas Apelt (Stand: August 2009).

Quellen

  • Architekturführer Potsdams historische Mitte S. 37f. Stadtwandel Verlag 2004 ISBN 3-937123-11-3

Weblinks