Landhaus von Estorff

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Landhauses mit Gartenterrasse, 2021
Hofseite mit Nebengebäude, 2021

Das Landhaus von Estorff steht in der Höhenstraße 4 der Nauener Vorstadt. Wegen der auffallenden weißen Fassade wir es auch als das weiße Haus bezeichnet. Das Haus ist zweistöckig und wurde mit einem Walmdach versehen. Ein weiteres typisches Merkmal für das Gebäude sind die dunklengrünen Fensterläden. Auch die Außenhaut der Nebengebäude auf dem Gründstück wurden in der selben Weise gestaltet. Die Zufahrt auf das Gründstück erlogt über die Straße Am Pfingstberg.

Das Landhaus einschließlich Seitenflügel, der Garage und Zufahrt und die Gartenanlage stehen auf der Denkmalsliste des Land Brandenburgs.

Geschichte

Das Landhaus und seine Nebengebäude wurde im Jahr 1927 errichtet. Die Brüder Otto und Hans von Estorff, sie gehörten zum Architekturbüro Estorff & Winkler, entwarfen das Bauensemble für ihre Mutter, Marie von Estorff.

Quellen

  • Denkmale in Brandenburg - Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum; Stand: August 2021