Mühlenstraße

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Die Mühlenstraße (mit rotem Punkt) um 1683

Die Mühlenstraße liegt im Potsdamer Stadtteil Babelsberg und verbindet die Straße „Am Babelsberger Park“ mit der Jutestraße bzw. der Wollestraße. Sie trennt den Park Babelsberg von der Stadt ab und ist nur auf der Stadtseite bebaut.

Geschichte

Die Mühlenstraße gehört zu den ältesten Straßen von Nowawes. Die Straße gab es bereits vor Gründung dieser Weberkolonie und gehörte eigentlich zu Neuendorf.

In den Jahren 1764 und 1765 - nach der Gründung der "Colonie Nowawes" - wurden hier 11 sogenannte Kolonistenhäuser gebaut. Entsprechend hieß sie 11-Häuser-Straße. Diese Häuser entstanden für die Bauhandwerker aus Württemberg und der Schweiz, die beim Bau des Neuen Palais tätig waren. Erst im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts wurde der Name in Mühlenstraße umgeändert. Dieser Name nimmt Bezug auf die unweit der Straße, auf dem heutigen Gebiet des Babelsberger Parks gelegenen Mühlen.

Der im Jahr 1870 zum 1. Gemeindevorsitzenden gewählte Julius Mücke wohnte in der Mühlenstraße 8. Hier befand sich dann auch das Gemeindebüro. Genau gegenüber dem Haus (Parkgelände) stand die Mühle seines Stiefonkels, beim dem er einst das Mühlenhandwerk erlernte.

Quellen