Moritz von Egidy

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Moritz von Egidy lebte in den Jahren von 1847 bis 1898. Er sympathisierte mit der Arbeiterbewegung und wurde von den „Ethischen Gesellschaften“ als neuer Reformator gefeiert. In seiner Schrift „Ernste Gedanken“ von 1890 kritisierte er die dogmatische Verengung der evangelischen Kirche und forderte ein Christentum ohne Dormen und kirchliche Bindungen. Egidy war Berufsoffizier. An ihn erinnert ein Gedenkstein auf dem Alten Friedhof gegenüber der Kapelle.

Nach ihm wurde die Moritz-von-Egidy-Straße, auf dem Gelände des Parc du Bois, benannt.