Neuendorfer Schule

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Die Hofseite, im Jahr 1985
Haus der Jugend, April 2013

Das Gebäude der ehemaligen Neuendorfer Schule, früher auch „Lindenhofschule“ genannt, befindet sich im Potsdamer Stadtteil Babelsberg, in der Schulstraße 9.

Heute befindet sich in den Räumlichkeiten eine Jugendherberge mit dem Namen Haus der Jugend.

Geschichte

Das Gebäude wurde im Jahr 1874 fertiggestellt und war das erste richtige Schulgebäude in Neuendorf. Hervorgegangen ist diese Schule aus einer Schule am Eingang zum Neuendorfer Anger, deren Gebäude später überbaut worden ist. Der Unterrichtsraum des alten Schulgebäudes hatte lediglich Platz für 40 Schüler. Als die Schülerzahl jedoch auf 104 anstieg, wurde das neue Gebäude in der Schulstraße gebaut. Um 1935 wurde ein Anbau realisiert, der die Gebäudefläche der alten Schule verdoppelte.

Während der DDR-Zeit wurde die Schule in „Polytechnische Oberschule 17“ (POS 17), erhielt die Schule den Namen „ Paul Kühne“.

Im Sommer 1999 mußte die Schule – angeblich wegen zu geringer Schülerzahlen – ihren Betrieb einstellen. Später wurde hier – nach umfangreichen Umbauten – eine Jugendherberge eingerichtet.

Weblinks

Quellen