Nowa-Werk - Automobilfabrik

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Die Nowa-Werke GmbH war ein Hersteller von Automobilen. Sie befand sich im damaligen Nowawes (heute Babelsberg), in der einstigen Wilhelmstraße 29/33 (heute Alt Nowawes). Auf Grund der Kurzlebigkeit des Unternehmens ist es ein unbekanntes Kapitel selbst für die Babelsberger Bevölkerung.

Geschichte

Als der Ingenieur Fritz Nathan, Sohn des Fabrikanten Louis Nathan, am 24. Mai 1923 sein eigenes Unternehmen gründete, hatte er bereits Erfahrung in der Firma Lindcar sammeln können. Zunächst produzierte er nur Autoteile für ein Berliner Unternehmen. Doch bereits im Folgejahr begann die eigene Autoproduktion.

Die gebauten Fahrzeuge ähnelten den Modellen, die Nathan aus seiner alten Firma kannte. Die heute als Kleinwagen bezeichneten Fahrzeuge hatten entweder 4/12 PS (3/8,8 KW) bei einem Hubraum von über 1.300 cm³ oder 5/18 PS (3,6/13 KW), dessen Vierzylindermotor über 1.580 cm³ Hubraum verfügte. Die Motoren lieferten die Steudel-Werke. Auch die anderen technischen Bauteile wurden von außerhalb zugeliefert. Nur die Karosserie aus Sperrholzplatten wurde in Nowawes hergestellt. In der Produktionshalle von Nathan erfolgte dann die Montage und Fertigstellung Die Fahrzeuge wurden als Zwei- und als Viersitzer angeboten. Fünf Modelle des Unternehmens wurden 1925 auf der Berliner Automobilausstellung ausgestellt. Die 50 Mitarbeiter der Firma stellten monatlich zehn Kraftwagen her. Das angestrebte Produktionsziel von 30 Autos pro Monat konnte jedoch nie erreicht werden. Und so mußte Nathan seinen Betrieb bereits am 31. August 1926 schließen. Bis dahin wurden aber 200 Personenkleinkraftwagen vom Typ "NOWA" produziert.

Quellen

  • „Die Internationale Automobil-Enzyklopädie“ von Harald Linz und Halwart Schrader; United Soft Media Verlag GmbH, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8
  • „The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile, Volume 2 G–O“ von Nick Georgano; Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1 (englisch)
  • „Deutsche Automarken von A–Z“ von Ulrich Kubisch; VF Verlagsgesellschaft, Mainz 1993, ISBN 3-926917-09-1