Philipp Gerlach

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Johann Philipp Gerlach (* 24. Juli 1679 in Spandau; † 17. September 1748 in Berlin) war ein deutscher Architekt.

Geschichte

Im Jahr 1707 wurde Gerlach königlicher Baudirektor und Leiter des Bauwesens in Berlin. 1720 übertrug ihn König Friedrich Wilhelm I. die Oberbaudirektion und somit die Verantwortung für das gesamte staatliche Bauwesen einschließlich des Brücken- und Festungsbaues. Sein Betätigungsfeld beschränkte sich fast ausschließlich auf Berlin. Seine bekanntesten Bauwerke sind das Berliner Kronprinzenpalais und der Turm der Parochialkirche in Berlin. Außerdem gestaltete er die drei großen Plätze in der Berliner Friedrichstadt: den Pariser Platz, den Mehringplatz und den Leipziger Platz. In Potsdam erbaute Gerlach die Garnisonkirche.

Johann Philipp Gerlach starb am 17. September 1748 in Berlin.

Quelle