Ratswaage

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Das ehem. Waagenhäuschen, im Sommer 2007

Die ehemalige Ratswaage befindet sich in der Innenstadt von Potsdam, auf dem Neuen Markt. In dem ehemalige Waagenhäuschen befindet sich heute das Restaurant Waage in direkter Nachbarschaft der Gaststätte zur Ratswaage.

Geschichte

Die Waage aus dem Jahr 1836 in der Mitte des Platzes hatte bereits einen Vorläufer. Im Jahr 1736 wurde am Neuen Markt eine königliche Zoll- und Kornwaage, auch Mühlenwaage genannt, in einem Fachwerkhaus eingerichtet. Sie ermöglichte das Wiegen ganzer Wagenladungen, in dem die Fuhrwerke im beladenen und unbeladenen Zustand darauf gestellt wurden. Das Wiegen war eine hoheitliche Angelegenheit des Staates. Die Gebühren dafür wurden an das Königliche Waisenhaus abgeführt.

Die Ratswaage wurde 1836 vom Alten Markt auf den Neuen Markt verlagert. Dafür entstand durch Christian Heinrich Ziller ein neues Waagenhäuschen in der Mitte des Platzes. Zunächst befand sich in dem Gebäude eine Durchfahrt. Nach einem Umbau zwischen 1875 und 1877 entstand in dem Gebäude die Wohnung des Wiegemeisters. Die Wiegeplatte wurde nach außen verlegt. Diese Platte war durch ein unterirdisches Gestänge mit der Waage im Inneren des Hauses verbunden. Mit der Waage konnten landwirtschaftliche Produkte, Tuche, und andere Handelsgüter fuhrenweise gewogen werden. Dafür fuhr der Wagen zweimal auf die Waage: beladen und unbeladen.

Im Inneren des Waagenhäuschens ist noch der alte Mechanismus zu bewundern. Die letzte Waage stammte aus DDR-Produktion. Sie hatte eine Tragkraft von 20 Tonnen und war noch bis in die 1970er Jahre im Einsatz, um die Waren des Handelskontors Obst, Gemüse und Speisekartoffeln auszuwiegen.

Nach der Wende wurde in dem ehemaligen Waagenhäuschen das „Restaurant Waage“ eingerichtet. Im Inneren kann seit dem der alte Waagen-Mechanismus besichtigt werden. Daneben, in dem vorgezogenen Eckhaus, Am Neuen Markt 10, befindet sich ein weiteres Lokal mit dem Namen Gaststätte zur Ratswaage.

Weblinks