Restaurant Waage

Aus PotsdamWiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Das ehem. Wiegehäuschen
Sommer 2007

Das Restaurant Waage befindet sich in der Innenstadt von Potsdam als Mittelpunkt des Neuen Marktes. Das ehemalige Wiegehäuschen diente einst als Ratswaage. In direkter Nachbarschaft liegt die Gaststätte zur Ratswaage und der ehemaligen Kutschstall, wo das Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte sein Domizil hat.

Dieser als Gourmet-Restaurant bezeichnete Geheimtip bietet vor allem eine mediterrane Küche an. Dabei werden die Speisen dem Wunsch des deutschen Geschmacks angepaßt. Über der Speisekarte hinaus gibt es auch regionale Spezialitäten, die der jeweiligen Saison entsprechen.

Seit dem Jahr 2004 besitzt das Restaurant ununterbrochen das Gütesiegel Potsdamer Gastlichkeit.

Als Zusatz werden dem Gast Zeitschriften und Lesebillen angeboten. Und für die Kleinen gibt es Spielzeug zur Entspannung. Außerdem kann der alte Wiege-Mechanismus im Inneren besichtigt werden.

Geschichte

Das Gebäude wurde im Jahr 1836 auf dem Platz eines Vorläufer erbaut. In dem Fachwerkhaus war einst die königliche Zoll- und Kornwaage, auch Mühlenwaage genannt, untergebracht. Mit der Waage wurden landwirtschaftliche Produkte, Tuche, und andere Handelsgüter fuhrenweise gewogen werden. Dafür fuhr der Wagen zweimal in eine Durchfahrt und auf die Waage - einmal beladen und dann unbeladen. Nach einem Umbau zwischen 1875 und 1877 entstand in dem Gebäude die Wohnung des Wiegemeisters. Die Wiegeplatte wurde nach außen verlegt und durch ein unterirdisches Gestänge mit der Waage im Inneren des Hauses verbunden.

Im Inneren des Waagenhäuschens ist noch der alte Mechanismus zu bewundern. Die letzte Waage stammte aus DDR-Produktion. Sie hatte eine Tragkraft von 20 Tonnen und war noch bis in die 1970er Jahre im Einsatz, um die Waren des Handelskontors Obst, Gemüse und Speisekartoffeln auszuwiegen. Nach der Wende wurde in dem ehemaligen Waagenhäuschen das „Restaurant Waage“ eingerichtet.

Weblinks